Ja, Angst in dieser Situation ist eine gesunde Sache und ein natürliche Reaktion. Wir werden uns unserer Verletzbarkeit wieder bewusst. Es ist angezeigt, sich jetzt zu schützen und sich diszipliniert in den eigenen vier Wänden einzuschliessen.

Analog zum Händewaschen ist Hygiene für unseren mentales Wohlergehen jetzt wichtig. Je länger wir Zuhause verharren müssen, desto wichtiger! Der Atem und die Atmung sind dazu völlig einfache, aber wirkungsvolle Instrumente. Unsere Atmung schützt davor, gesunde Angst anzunehmen und nicht in blanke Panik zu verfallen. Panik wäre fatal! Damit gefährden wir nicht nur uns, sondern auch weitere Mitmenschen um uns.

Hast du jemals wahr genommen, wie du atmest, wenn du ängstlich oder wie wenn du entspannt bist? Wenn nicht, dann versuche doch einmal auf deinen körperlichen Zustand bewusster zu achten. Es gibt einen enormen Unterschied zwischen einem ruhigen und einem ängstlichen Zustand. Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu beruhigen. Du kannst im Normalfall zu uns kommen. Wir haben eine Handvoll coole Methoden, um Entspannung zu lernen und auch sichtbar zu machen, wie entspannt oder angespannt du bist. Oder du kannst einfach schlafen gehen. Es gibt nur einen wirklich einfachen Weg, um Stress schnell zu überwinden. Es sind Atemübungen und verschiedene Atemtechniken.  

Hier unsere ganz einfache HYGGii Anleitung gegen die Covid-19-Angst: Wir lüften unsere Räume täglich 3 Mal richtig gut durch und gewöhnen uns diesen HYGGii-Rhythmus mindestens 3 Mal täglich an:


1. Langsam einatmen und langsam bis drei zählen.
2. Für sich die Luft in der vollen Lunge behalten, eins/zwei/drei.

Corona Atmung Angst

Tief einatmen: Der Brustkorb wölbt sich dabei sichtbar

3. Langsam (!) die Luft zwischen den Lippen wieder in die Freiheit lassen, eins/zwei/drei.
4. Eins/zwei/drei ohne Luft, ohne nichts.
5. In Ruhe drei Mal normal die Luft einatmen und Luft ausatmen.
6. Dann wieder bei 1. anfangen.

Dasselbe gilt, wenn wir uns über jemanden ärgern oder die Kinder oder Geräusche im Haus von den Nachbarn stören. Durchatmen! Tief und fest. Das hilft!

Jetzt in der Zeit, in der wir alle in Quarantäne sind, haben wir für einmal mehr Zeit und können dank der Smartphones Atemmethoden lernen, ohne das Haus zu verlassen. Folgende Apps helfen dir beim Atmen und Entspannen und somit auch bei der Bewältigung von Angst. Probiere sie aus und wähle diejenige, die dir am meisten entspricht:

Google App Store Apple App Store

Relax Lite: Stress and Anxiety Relief

Runterladen  Runterladen

The Breathing App

Runterladen Runterladen

Atemübungen

Runterladen Runterladen
Breath easy Runterladen  Runterladen
Stop, Breath & Think Runterladen Runterladen
Breath ball Runterladen Runterladen
Breathing Zone Runterladen Runterladen
Box breathing Runterladen Runterladen

Bei Fragen rund um die mentale Gesundheit, aber auch falls du dir bei dieser Gelegenheit Zuhause eine Standortanalyse gönnen und eine Rücksprache mit einer Fachperson wünschst, rufe uns an: Tel. +41 271 24 04. Wir freuen uns über Deinen Anruf!

 

Titel